Philipp J. Neumann

Regisseur  Autor  Bühnenbildner  Grafiker

Lachesis

 

Kurzspielfilm von

Philipp J. Neumann

Celluloid Fabrik Filmproduktion GbR

 

Red-HD, 16:9, 28 min, Farbe


Produktion: Jürgen Kleinig, Tina Leeb / Buch: Carl-Christian Elze / Kamera: Lars dos Santos Drawert / Musik: Anno Schreier / Szenenbild: Ulrike Schwarzbuger / Kostüme: Nicola Minssen / Sounddesign: Kai Tebbel / FX: Sascha Werner / Mit: Inka Friedrich, Dietmar Voigt, Dinah Geiger, Thomas Dehler, Franziska Endres, Frida & Florentine Bauer

gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und Medien und der Kulturstiftung Sachsen

 

Wettbewerb Filmfestival Kurzsüchtig 2017

 

Fotos: Steffen Junghans, Oskar Brugmann

Lachesis ist der zweite Teil einer Kurzfilmtrilogie, die anhand einzelner menschlicher Schicksale die Motive Leben und Tod verhandelt. Während im Zentrum des ersten Films, Atropos, der plötzliche Verlust eines geliebten Menschen stand, kreist Lachesis um ein selbst bestimmtes Lebensende: Eine Frau mittleren Alters, reist in die Schweiz, um Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Während sie in einem Hotel die wohlüberlegte Entscheidung in die Tat umsetzt, begegnen ihr zum letzten Mal Zweifel.

 

→Celluloid Fabrik Filmproduktion GbR